Nachrichten

Jetzt anmelden!

Jetzt anmelden!

ÖPNV Betriebs- und Personalrätekonferenz vom 17.–18.11.2022 in Dortmund

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

im Sommer 2022 kommt der ÖPNV nicht aus den Schlagzeilen:
Das 9-Euro-Ticket sorgt für kurze Zeit für mehr Fahrgäste und auch für überfüllte Busse und Bahnen. Man könnte sagen, endlich erkennt die Politik, dass etwas getan werden muss, um den ÖPNV zu stärken. Doch dann so etwas. Bei dünner Personaldecke, vollen Überstundenkonten und ohne zusätzliche Kapazitäten müssen die Beschäftigten die Entscheidung der Politik ausbaden. Es wird wieder deutlich: An die Beschäftigten wurde dabei nicht gedacht. Doch wir stellen die Situation in den ÖPNV-Betrieben in den Mittelpunkt und in diesem Jahr auch wieder live und in Farbe! 

Ihr haltet die Einladung zur 35. ÖPNV-Betriebsräte Konferenz in den Händen (Download rechts) und es geht nach 2 Jahren digitaler Konferenzen nach Dortmund.

In Dortmund wollen wir einen Blick werfen auf betriebliche Praxisbeispiele im Bereich der Werkstätten und auf aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung und der Tarifarbeit. Auch die Themen Energie- und Verkehrswende wollen wir beleuchten, denn sie bestimmen immer mehr die Arbeit im Betrieb und in den Gremien. Wir werden der Frage nachgehen: „Wohin steuert der ÖPNV“ nach dem 9-Euro-Ticket und welche Rolle können Gewerkschaften, Mitbestimmung und Bündnisse bei der Weichenstellung spielen? 

Wir freuen uns auf interessante Vorträge und spannende Dis­kussionen mit euch auf unserer 35. Betriebs- und Personalrätekonferenz in Dortmund. 

Viele Grüße 

Eure Bundesfachgruppe Busse und Bahnen
Andreas Schackert, Volker Nüsse, Inken Müller

 

Direkter Link zur Online-Anmeldung


Programm

Donnerstag, 17.11.2022

09:00 - 10:45 Uhr
Grußwort
Thomas Westphal,
Oberbürgermeister der Stadt Dortmund 

Vorstellung der Dortmunder Stadtwerke DSW21
Sven Hartleif, Vorsitzender des Betriebsrats, DSW21
Harald Kraus, Arbeitsdirektor, DSW21

10:45 Uhr
Kaffeepause

11:15 - 12:30 Uhr
Best Practice – Werkstattorganisation und Beschäftigungssicherung bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe 
Silke Gleitz, VBK Vorsitzende des Betriebsrats
Marc Feistkorn, Unternehmensbereichsleiter Bus, VBK

Best Practice:
Werkstattorganisation für E-Busse
Daniel Di Michele, ÜSTRA Hannover, Betriebsrat
Michael Wuth, Bereichsleiter Buswerkstatt

12:30 Uhr       
Mittagessen

14:00 - 15:30 Uhr
Fahren wir zusammen?
Gewerkschaften, Mitbestimmung und  Bündnisse in der Mobilitätswende
Steffen Liebig, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Jena

ÖPNV-Finanzierung, Verkehrswende und 9-Euro-Ticket
Wohin steuert der ÖPNV? 
Christine Behle, stellvertretende ver.di-Vorsitzende

15:30 Uhr        
Kaffeepause

16:00 - 17:30 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung zu Arbeitszeit und Fahrpersonalrecht
Doreen Lindner, Ass. jur., ver.di Bildung + Beratung

Ab 19:00 Uhr   
Abendprogramm


Freitag, 18.11.2022


09:10 - 10:15 Uhr
ÖPNV und die Energiewende. Herausforderungen und Möglichkeiten für Mitbestimmung und Gesellschaft
Christoph Schmitz, Mitglied im ver.di Bundesvorstand und Bundesfachbereichsleiter Ver- und Entsorgung 

10:15 Uhr        
Kaffeepause

10:45 - 12:00 Uhr
Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Personennahverkehr und Personenfernverkehr 
Coline Kuche, Axel Piesker, Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (FÖV)

Auf dem Weg zu Guter Arbeit
Aktuelle und zukünftige Tarifentwicklung im Nahverkehr
Andreas Schackert, Bundesfachgruppeleiter Busse und Bahnen, ver.di

12:00 - 12:15 Uhr
Zusammenfassung und Ausblick

 


Bemerkungen

1.  Beschluss nach § 37.6 BetrVG bzw. einer vergleichbaren Regelung
der Landespersonalvertretungsgesetze oder nach den Landesgleich­stellungsgesetzen (z. B. § 17 LGG Berlin) ist gefasst.  

2.  Reise- und Hotelkosten werden von ver.di nicht erstattet.
Die Übernachtung wird von mir gebucht und bei der Abreise bezahlt.

3. Die Tagungspauschale in Höhe von 448 € (inkl. 19 % MwSt.) wird nach Rechnungsstellung überwiesen.

 
Organisatorische Hinweise

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 18.10.2022

Voraussetzung zur Teilnahme an der Konferenz ist ein Beschluss nach § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. einer vergleichbaren Regelung der Landespersonalvertretungsgesetze oder nach den Landesgleichstellungsgesetzen (z.B. § 17 LGG Berlin). 
Die Anmeldung zur Konferenz wird schriftlich bestätigt.

Teilnahmegebühr
Die Tagungspauschale beträgt 448 € (inkl. 19 % MwSt.) pro Person und ist gegen Rechnungsstellung im Anschluss an die Konferenz auf das Konto der ver.di-Bundesverwaltung zu überweisen. 

 
Tagungsort
Kongresszentrum Dortmund
Strobelallee 45
44139 Dortmund


Hotelunterbringung
Abrufkontingente unter dem Stichwort „ver.di“ sind im Hotel Mercure am Kongresszentrum sowie in drei weiteren Hotels in der Nähe reserviert. 

Hotel Mercure (60 Zimmer)
h9169-re@accor.com
Einzelzimmer inkl. Frühstück: 125 € pro Nacht 

Steigenberger Hotel Dortmund (70 Zimmer)
Tel. 0231/90210
reservierung@dortmund.steigenberger.de
Einzelzimmer inkl. Frühstück: 134 € pro Nacht 

Dorint Hotel (50 Zimmer)
Tel. 0231/9113610
reservation@dortmund.dorint.com
Einzelzimmer inkl. Frühstück: 129 € pro Nacht 

Ringhotel Drees (30 Zimmer)
Einzelzimmer inkl. Frühstück: 109 € pro Nacht
Tel. 0231/12990, drees@riepe.com


Hinweise zur Durchführung
Die Konferenz findet statt unter strikter Einhaltung der Vor­gaben in Bezug auf COVID-19. Aufgrund der sich laufend ­ändernden Vorgaben lässt sich noch nicht sagen, wie diese zum Zeitpunkt der Konferenz aussehen werden. Wir werden daher alle Teil­nehmer*innen etwa zwei Wochen vor der Ver­anstaltung dies­bezüglich informieren.  

 

Link zur Online-Anmeldung

ÖPNV-Konferenz
© ver.di

Info und Anmeldung zur Konferenz

ver.di-Bundesverwaltung
Fachgruppe Busse und Bahnen
Paula-Thiede-Ufer 10
10179 Berlin
Tel.: 0 30/69 56-26 53
Fax: 0 30/69 56-38 49
E-Mail: inken.mueller@verdi.de