Nachrichten

Corona – Sofort Schutzmaßnahmen im ÖPNV umsetzen

Corona – Sofort Schutzmaßnahmen im ÖPNV umsetzen

ver.di fordert konsequente Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten und der Fahrgäste im ÖPNV. Die Einstiegstüren beim Fahrpersonal müssen ab sofort geschlossen und die ersten Sitzreihen gesperrt werden. Außerdem dürfen keine Fahrscheinkontrollen und kein Fahrkartenverkauf durch das Fahrpersonal mehr erfolgen. Beschäftigte mit Kundenkontakt müssen wirksam geschützt, der Kontakt notfalls eingeschränkt werden. Darüber hinaus müssten die Reinigungsmaßnahmen intensiviert werden.

Erste Städte machen dies bereits vor, u.a. Berlin, Bremen, Hannover und Wiesbaden.

Die Beschäftigten im ÖPNV haben intensiven Kontakt zu Menschen, es müssen sofort Maßnahmen zu ihrem und dem Schutz der Fahrgäste ergriffen werden. Darüber hinaus gehört der ÖPNV zur kritischen Infrastruktur. Seine Aufrechterhaltung ist von entscheidender Bedeutung für die gesellschaftliche Mobilität, denn etliche Menschen sind auf ihn angewiesen.