Nachrichten

Die ver.di-Tarifkommission sich mit Vertretern von DPDHL und …

Die ver.di-Tarifkommission sich mit Vertretern von DPDHL und EAT in Bonn getroffen

EAT/DHL-PilotsInformation,

November, 2017


News eurer ver.di-Tarifkommission

 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie bereits im letzten Schreiben angekündigt haben wir, die ver.di TK sich mit Vertretern von DPDHL und EAT in Bonn getroffen. Gegenstand des Treffens war die bisherige Umsetzung des Crew Scheduling Agreements mit folgenden Topics:

  • Häufige Roster Changes Request ROFF, LOFF, WOFF
  • Day-night-/ night-day-swops Block roster
  • Piloten mit BRU Vertrag, LEJ based Stby Regelung/Bezahlung


Häufige Roster Changes:

Es gibt zu viele Änderungen des Rosters. Hierbei wurde besonders auf die kurzfristigen Änderungen innerhalb der laufenden Duty-Periode (ON-Tage) verwiesen.

DPDHL begründete dies mit der Art unseres Geschäfts (Express).

Wir haben uns mit damit selbstverständlich nicht zufriedengegeben und deutlich gemacht, dass unseres Erachtens nach genauer gefasste Regelungen vereinbart werden müssen, wann und wie oft ein Dienstplan geändert werden darf.


Request ROFF / LOFF / WOFF

In der Vergangenheit wurde uns von Kollegen öfter berichtet, dass OFF - Requests jeglicher Art regelmäßig nicht wie angefragt geplant werde
Diese Problematik sprachen wir an und fragten nach, inwieweit die von EAT bereit gestellten OFF-Kontingente ausreichen würden.

DPDHL könne die Aussage, dass angefragte OFF-Tage regelmäßig nicht geplant würden nicht bestätigen und sicherten uns zu, dass es genügend Kontingente gäbe.

Dieses Thema wird jedoch nochmal genauer geprüft. 


Day-night- / night-day-swop

Die Problematik der häufigen Wechsel von Nacht zu Tag und wieder zu Nacht (bzw Tag-Nacht-Tag) während einer Duty-Woche wurde von uns angesprochen.

Unseres Erachtens nach sollte mit der Vereinbarung zum Crew Scheduling lediglich ein Wechsel von Tag zu Nacht oder von Nacht zu Tag pro Duty-Woche möglich sein. Nicht beides in einer Woche, wie es leider zur Zeit regelmäßig praktiziert wird.

DPDHL machte klar, dass sie es definitiv anders sehen würden. Für sie sei ein Tag-Nacht-Tag bzw. Nacht-Tag-Nacht- Wechsel pro Duty-Woche mit dem Crew-Scheduling Agreement vereinbar.

Wir machten deutlich, dass es in dieser Form nicht weitergehen kann. Da wir aber in der kürze der Zeit keine Einigung erzielen konnten, wurden weitere Gespräche hierüber auf das nächste Treffen vertagt.


Block Roster / 8/6 Roster

Natürlich wurde von uns auch das Thema Block Roster angesprochen.

Wir haben angeführt, dass dieses viele Probleme des Flex Rosters lösen würde. Selbstverständlich haben wir es auch zum wiederholten Male angesprochen, weil es der Wunsch vieler Kollegen ist.

Wie erwartet wurde dieses Thema direkt von DPDHL abgeblockt.

Wir machten jedoch klar, dass dieses Thema definitiv Gegenstand der nächsten Verhandlungen sein wird und wir dieses Thema nicht fallen lassen werden.


Piloten LEJ based mit BRU Vertrag

Hier ging es darum, die Problematik anzusprechen, dass CSD manchmal auf das CSA BRU verweist und es manchmal als Gegenstandslos erachtet.


Stby Regelung / Bezahlung

Die Problematik der Stby Dienste und deren Bezahlung wurde nochmals von uns angesprochen

Auf Grund der derzeit kaum stattfindenden Stby-Dienste waren sich beide Parteien einig dieses Thema zu einem anderen Zeitpunkt nochmals aufzugreifen.


Es muss nochmals erwähnt werden, dass es sich bei den Gesprächen lediglich um ein Treffen handelte, um zu sehen inwieweit das bestehende Crew- Scheduling- Agreement umgesetzt wurde und wird. Auch wenn wir schon einige Themen angesprochen haben, ging es noch nicht um Neuverhandlungen des Tarifvertrags!

Das entschuldigt jedoch nicht, dass sich die Vertreter von DPDHL und EAT wenig einsichtig und kompromissbereit in fast allen Punkten zeigten. Wir geben uns damit natürlich nicht zufrieden und werden weiterhin mit und für euch kämpfen!

 
Vor allem mit dem Ausblick auf die Neuverhandlungen in 2018/19! Gemeinsam sind wir stark.

Deswegen ist es wichtig, dass wir uns in ver.di organisieren! Unserer tarifführenden Gewerkschaft! 


Mit kollegialen Grüßen

 
Eure ver.di-Tarifkommission