Nachrichten

Bundestarifkommission Seehäfen beschließt Forderungen für die …

Bundestarifkommission Seehäfen beschließt Forderungen für die diesjährige Lohnrunde

12.0.2019 - Im Rahmen der heutigen Sitzung in Hamburg hat die Bundestarifkommission Seehäfen die Ergebnisse aus den betrieblichen Forderungsdiskussionen vorgestellt, entsprechend ihrer Mitgliederstärke zusammengefasst und diskutiert. Daraus resultierend wurde folgende Forderung beschlossen:

  • Tabellenwirksame Lohnerhöhung um 6,5%
  • 2 zusätzliche bezahlte freie Tage für ver.di-Mitglieder oder wahlweise für verdi-Mitglieder eine Erhöhung des monatlichen Arbeitgeberzuschusses zur betrieblichen Altersvorsorge in entsprechender Höhe auf Basis der Lohngruppe VI
  • Erhöhung der A-Pauschale um € 400,- im Jahr
  • Laufzeit: 12 Monate

Am 15.3.2019 findet in Hamburg die erste Verhandlungsrunde mit dem Zentralverband der Deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) statt, bei der die Forderungen vorgestellt und begründet werden. Wie schon in der Vergangenheit werden wir euch zeitnah über die aktuellen Entwicklungen informieren.

Mit kollegialen Grüßen für die BTK

Thomas Mendrzik, Vorsitzender BFG Maritime Wirtschaft
Maya Schwiegershausen-Güth, Bundesfachgruppensekretärin Maritime Wirtschaft, Verhandlungsführerin
Karl-Heinz Dammann, stellv. Vorsitzender BFG Maritime Wirtschaft