Nachrichten

ver.di sichert Zukunft von 350 studentischen Flugbegleitern bei …

ver.di sichert Zukunft von 350 studentischen Flugbegleitern bei Lufthansa

ver.di-Pressemitteilung

18.12.2019 - Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat ein Tarifergebnis für die rund 350 studentischen Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter bei der Deutschen Lufthansa AG erzielt. Die Erklärungsfrist endete heute (18. Dezember 2019), somit ist der Tarifvertrag wirksam.

„Nach dem Tarifabschluss für die Saisonalen Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter, den wir im November erreicht haben, ist dieses der zweite Schritt, mit dem einer weiteren Personengruppe in der Lufthansa-Kabine echte Zukunftsperspektiven geboten werden. Gerade weil wir wissen, dass viele Beschäftigte auf dieses Modell angewiesen sind, ist eine komplette Entfristung niedriger Teilzeitmodelle das Ziel“, erklärt ver.di-Verhandlungsführerin Mira Neumaier. Dieses Verhandlungsergebnis ist ein weiterer wichtiger Baustein im langfristigen Tarifprojekt zwischen ver.di mit ihrer Aircrew Alliance und der Lufthansa.

Das Tarifergebnis sieht im Einzelnen vor, dass es nach dem Auslaufen der aktuell geltenden Study&Fly / Flex-Regelungen eine gleichwertige tarifliche Regelung geben wird. Die Beschäftigten werden nahtlos in das neue gleichwertige Modell übergehen, wenn sie dies möchten. Beschäf-tigte, die bereits wegen des angekündigten Auslaufens der aktuellen Regelungen gekündigt haben, erhalten die Chance, wieder in Study&Fly / Flex weiterzuarbeiten.

Für die ver.di-Tarifkommission ist es höchste Priorität, neben den anderen im Saisonalen Flugverkehr Beschäftigten, auch für die Study&Fly-Beschäftigten eine langfristige und grundsätzlich neue tarifliche Regelung zu finden, die die Vereinbarkeit von Familie, Bildung, Studium und Beruf in tatsächlichen und nachhaltigen Einklang bringt.