Nachrichten

Tarifinfo LGW Kabine: Wir fordern ein klares Bekenntnis zur Zukunft …

Tarifinfo LGW Kabine: Wir fordern ein klares Bekenntnis zur Zukunft der LGW!

Geschäftsführung mauert - Warnstreiks stehen bevor!

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

in den gescheiterten Verhandlungen um einen Sozialplan hat die Geschäftsführung (GF) gezeigt, dass sie bis jetzt kein ernsthaftes Interesse daran hat, die Beschäftigten im Unternehmen mitbestimmen zu lassen. Weder auf tariflicher Ebene noch über den Weg der Mitbestimmung durch eine Personalvertretung.

Jetzt hat die GF noch einen draufgesetzt. Auf unsere Aufforderung zu neuen Verhandlungsterminen zur Vergütung in diesem Jahr, bekamen wir eine Absage! Die Antwort: Man wolle zunächst andere Baustellen in der Eurowingsgruppe abschließen, bevor man sich der LGW widme. Zudem heißt es in der Antwortmail wörtlich, „dass unsere bisherigen zahlreichen Gespräche mitnichten Vergütungsverhandlungen für die Kabine der LGW waren.“

Das ist eine Frechheit. Was kann es Wichtigeres für eine Geschäftsführung geben, als sich jetzt um die eigenen Beschäftigten zu kümmern, die bei der angekündigten Reduzierung der Flotte darum bangen müssen, ob sie in der Zukunft jemals wieder einen Cent über das Grundgehalt kommen! Und was kann wichtiger sein, als jetzt – während viel über die Zukunft der LGW spekuliert wird – den eigenen Beschäftigten ein klares Zeichen zu geben, dass sie eine Perspektive in der LGW und der Eurowingsgruppe haben!

Was wir jetzt brauchen sind eine angemessene und sichere Vergütung per Tarifvertrag. Das ist unsere Perspektive für die LGW. Ein Vergütungstarifvertrag wäre ein deutliches Zeichen, dass die LGW eine dauerhafte Zukunft in der Eurowings hat. Damit wären die Gerüchte und Spekulationen vom Tisch. Zudem: Je weniger Flugzeuge, desto weniger werden wir alle fliegen und in Zukunft auf unser Grundgehalt zurückgeworfen sein.

In der Beschäftigten-Befragung habt ihr euch deutlich für eine Erhöhung der Gehälter ausgesprochen:

  • 96 Prozent der Teilnehmer haben angegeben, dass die „Erhöhung der garantierten Vergütung“ ein wichtiges oder sehr wichtiges Thema ist.
  • 90 Prozent sagen, dass das Grundgehalt und die garantierten 50 Blockstunden nicht ausreichen und sie „regelmäßig auf mehr angewiesen“ sind.
  • 82 Prozent der Kabine sagen, dass das tatsächliche Einkommen bei unvorhergesehene Ausgaben keinen Puffer lässt und nicht ausreicht.

Es liegt also auf der Hand, dass jetzt eine Gehaltserhöhung notwendig ist! Und das ist keine große Wissenschaft, für die wir noch ein halbes Jahr verhandeln müssen. Unsere Forderungen sind klar und umsetzbar:

  • Erhöhung des Grundgehalts um 200 Euro
  • 75 Stunden Blockstundengarantie
  • Feste SCCM Pauschale in Höhe von 455 €
  • Mehrflugstundenvergütung ab der 76. Blockstunde
  • SBY-Vergütung

Zudem fordern wir eine Beschäftigungssicherung für fünf Jahre und verlässliche Sozialplanregelungen!

Wenn wir jetzt eine Verbesserung der Vergütung und eine Perspektive für die Kabine erreichen wollen, dann müssen wir zusammenstehen und gemeinsam Druck machen!

Wir sind auf Arbeitskampfmaßnahmen vorbereitet und werden euch kurzfristig über die anstehenden Aktionen informieren.

Deshalb: Schließt euch der Gewerkschaft an und werdet jetzt Mitglied bei ver.di. Wenn wir zusammenstehen, haben wir eine Chance auf faire und verlässliche Arbeitsbedingungen.

 

Jetzt Mitglied werden: www.darum.verdi.de

Eure ver.di Tarifkommission LGW Kabine Marion Carmen Cantali (Sprecherin), Julia Hummel, Hann