Nachrichten

RMH in Hamburg: Warnstreik zeigt Wirkung!

RMH in Hamburg: Warnstreik zeigt Wirkung!

ver.di-Mitglieder stimmen über Tarifverhandlungsergebnis ab


Hamburg, August 2018

6% mehr Geld und Öffnung der B 5.2


Unser Warnstreik mit 80% Beteiligung bei der RMH hat dazu geführt, dass der Arbeitgeber sein Angebot verbessert hat:

6% mehr Geld in zwei Schritten:

  • 3% zum 1.7.2018 weitere 3% zum 1.7.2019
  • Laufzeit 24 Monate

 

Öffnung B 5.2.

  • Fast alle Kollegen können nun in die 5.2. sowie
  • mehr Kollegen in die 5.3. kommen.
  • 28 Tage Urlaub im Einstieg
  • Der Urlaubsanspruch erhöht sich in zwei
    Schritten: ab 1.1.2019 Erhöhung von 25 auf
    27 Tage; ab 1.1.2020 Erhöhung auf 28 Tage.
  • Unbefristete Übernahme Azubis: bei Eignung und freier Stelle Tarifierung Winterzulage von 201,96
  • Die Winterzulage kann nicht mehr vom Arbeitgeber willkürlich gekürzt werden.

Tarifierung übernommener Dienste:

  • Für die Übernahme eines Dienstes erhalten Beschäftigte folgenden Zuschlag: Nacht: 40 EUR, Spät: 20 EUR, Wochenendfrüh: 20 Euro
  • Erhöhung der Schichtzulage:
    Für Schichtarbeit von 0,30 auf 0,35 EUR
    Für Wechselschicht von 0,53 auf 0,63 EUR

Jetzt bist Du gefragt!

Alle ver.di-Mitglieder erhalten in den nächsten Tagen das ausführliche Verhandlungsergebnis mit der Post nach Hause geschickt und können darüber abstimmen.
Die ver.di-Tarifkommission wird auf einer Sitzung am 23. August 2018 über Annahme oder Ablehnung entscheiden.