Nachrichten

Forderungen zur Lohnverhandlung bei Losch in Stuttgart

Forderungen zur Lohnverhandlung bei Losch in Stuttgart

Am 25. Januar findet die erste Verhandlung mit dem Arbeitgeber über Lohnerhöhungen statt. Der Lohntarifvertrag wurde fristgemäß zum 31.12.2019 gekündigt. Die letzte Lohnerhöhung gab es im Juli: zwischen 25 und 50 Cent mehr Lohn pro Stunde. Auch die LES-Ausschüttungswerte wurden um 2% erhöht.

Das war noch das Ergebnis der letzten Tarifrunde, die nach einem Jahr zähen Verhandelns im Juni 2018 mit einem sehr guten Ergebnis, vor allem für Cleaning und NLP/DHL, endete. Mittlerweile haben sich auch viele Kollegen aus dem BVD bei ver.di organisiert.

Und wir sehen Spielraum für eine Lohnerhöhung.

Anders als der Arbeitgeber, der auf den Betriebsversammlungen im Herbst deutlich eine „Nullrunde“ einforderte.

Jeder zweite von Euch hat sich in im Dezember an unserer Umfrage zur Tarifrunde beteiligt. Vielen Dank dafür!

Das Ergebnis ist klar: Der Lohn muß sich erhöhen.

Aber es gab noch zwei wichtige Impulse:

  •  Im Bereich Post /DHL wäre fast jeder froh, weniger arbeiten zu können, wenn das Einkommen gleich bleibt.
  •  Gerade die Kollegen, die schon länger dabei sind, wollen eine Anerkennung für ihre Treue zum Betrieb.

Das wird die Tarifkommission dem Arbeitgeber beim ersten Verhandlungstermin vortragen. Und wir haben noch etwas entschieden:

Auch wenn L.A.S. und SAG unternehmerisch zukünftig getrennte Wege gehen, wollen wir nicht bei der Lohnentwicklung hinterherhinken.

Ein Zwei-Klassensystem beim Tabellenlohn am STR gibt es mit uns nicht!

Eure Tarifkommission