Nachrichten

WIR sind hier, WO seid IHR?

WIR sind hier, WO seid IHR?

Lufthansa Vorstand sagt Teilnahme bei den Betriebsversammlungen ab und entzieht sich schon wieder seiner VerANTWORTung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wir hatten den Vorstand eingeladen, auf den bundesweit stattfindenden Betriebsversammlungen, die am Mittwoch den 30. Oktober stattfinden Antwort auf unsere Fragen zu geben. Die Betriebsversammlungen finden statt in Frankfurt ZE und ZD, Köln, München, Düsseldorf und Berlin.

Wir wollen, dass uns der Lufthansa Vorstand auf den Betriebsversammlungen, erklärt wieso nur Regelungen zur Altersteilzeit, 10 Jahre Fliegen und das Jobticket angeboten werden.

Wir wollen, dass der Vorstand uns erklärt, was mit der Zukunft, den Jobs und den Sozialstandards der restlichen 6.000 von uns LSG-KollegInnen passiert.

Der Lufthansa Vorstand verweigert jede VerANTWORTung. Er hat für die Betriebsversammlungen abgesagt.

Ein erneuter Schlag in unser Gesicht. Jetzt sind wir alle gefragt. Auch du!

Komm am Mittwoch zu deiner Betriebsversammlung, damit wir dort gemeinsam ein klares Signal Richtung Vorstand senden, dass du und - wir alle - mehr Respekt verdienen.

Damit wir den Vorstand der Lufthansa durch unsere Anwesenheit zeigen: WIR sind hier, WO seid IHR?

Auch im europäischen Betriebsrat: keine VerANTWORTung der Lufthansa. Offener Brief an Hr. Spohr, Dr. Volkens und Hr. Kayser.

Diese Woche kamen Vertreter/innen der LSG-Beschäftigten aus ganz Europa zum Treffen des europäischen Betriebsrates (EBR) zusammen.

Der EBR vertritt europaweit rund 9.000 unserer LSG-KollegInnen.

Zu Gast waren auch Vertreter unserer 11.000 LSG-KollegInnen in den USA. Wir berichteten: in den USA zahlt die LSG vielerorts Armutslöhne, sodass viele unserer US-KollegInnen sich keine Wohnung und keine Krankenversicherung leisten können.

Auch hier wurde deutlich: der Vorstand der Lufthansa lässt auch unsere Kolleginnen im Regen stehen. Carsten Spohr und Dr. Bettina Volkens tauchen einfach ab.

Stattdessen war das für Europa und Deutschland zuständige Management der LSG vor Ort. Es konnte und durfte aber keine Antwort auf unsere Fragen geben:

  • Was passiert mit unseren Jobs?
  • Was passiert mit unseren Sozialstandards?

"Wir wissen nichts. Wir dürfen nichts sagen. Der Lufthansa Vorstand entscheidet alles." war die einzige Aussage des europäischen - und deutschen LSG-Managements.

Zusätzlich versuchte das LSG-Management, unsere LSG-KollegInnen aus den USA aus dem Raum zu drängen. Erfolglos.

Erklärung des europäischen Betriebsrates der LSG zum Verkauf der LSG
Der europäische Betriebsrat hat daraufhin einen offenen Brief an Carsten Spohr, Dr. Bettina Volkens, Dr. Detlef Kaiser in einer Resolution verfasst. Diesen findet ihr auf: https://www.lsgnot4sale.de/203

Am kommenden Dienstag, den 29.  Oktober verhandeln wir erneut mit dem Lufthansa Management. Wir werden Euch auf den Betriebsversammlungen am 30.  Oktober darüber berichten.

Dein ver.di-LSG-Koordinierungskreis (ver.di-Geschäftsfeldtarifkommission und ver.di-Vertrauensleute-SprecherInnen)

Frankfurt, 25. Oktober 2019

 

Werde ver.di-Mitglied! Informiere dich, um JETZT aktiv zu werden!
https://mitgliedwerden.verdi.de

 

Like die Facebookseite

„Kein Verkauf der LSG“ https://www.facebook.com/Kein- Verkauf-der-LSG-363855434246246/

 

whatsapp- Newsletter

News, Aktionen, Presseartikel & Mitmachmöglichkeiten. Trag dich ein auf: www.LSGnot4sale.de