Flughäfen

Situation bei Aviation Handling Services Köln

Situation bei Aviation Handling Services Köln

Die AHS am Flughafen Köln-Bonn ist das größte Handlings Unternehmen am Köln Bonn Flughafen und bedient fast alle Kunden. Gesellschafter der AHS Köln Aviation Handling Services GmbH ist der Flughafen Köln/ Bonn GmbH (49 %) und die AHS Aviation Handling Services GmbH (51 %).

Die Beschäftigten betreuen verschiedene Airlines wie z.B. Germanwings, Lufthansa, Aegean Airlines, Air Berlin, Condor, Germanwings, Easy Jet, Ryanair, Tuifly, Turkish Airlines und viele andere Fluggesellschaften über die Abteilungen OPS (Operations), die Passage (Check-In), das Ticketing und das Lost and Found für Gepäckprobleme.

Wir haben ca. 325 Mitarbeiter auf der Station Köln. Laut firmeninterner Homepage insgesamt arbeiten 1900 Mitarbeiter in der ganzen Holding. Einige Kolleginnen und Kollegen haben zuvor an anderen Flughäfen oder bei Airlines gearbeitet, zu dem gibt es Piloten die im OPS als Ramp Agent arbeiten.

Der größte Teil besteht aus Quereinsteigern. Von Hausfrauen bis Studenten oder auch ehemalige Bundeswehrangehörige, die hier noch was dazu verdienen. Neue Kolleginnen und Kollegen bekommen eine Grundschulung und werden dann „on the job“ geschult. Eine richtige Einarbeitungszeit gibt es fast nicht mehr, viele lernen im täglichen Geschäft den Rest noch dazu. Es gibt keine wirkliche Mindestanforderungen für die Bewerber mehr. Somit entstehen viele Sprach/Verständigungsprobleme unter den Kollegen. Die Fluktuation ist sehr hoch.

90% der Angestellten arbeiten Teilzeit mit Flex-Verträgen, die eine „Bandbreite“ von plus /minus 25% um einen Stundenwert (z.B. 120 oder 90 Stunden) beinhalten -im unregelmäßigen Schichtbetrieb. Es gibt keine feste Rotation, Beschäftigte können Dienstplanwünsche äußern. Die Station Köln ist an 7 Tagen 24 Stunden offen. In Zeiten der Hochsaison sind durchaus mal Spitzen von 180 Stunden im Monat möglich, im Winter vermindert sich die Anzahl der Stunden radikal auf z. B. nur 80 bis 100 Stunden im Monat. Die Krankenrate ist immer ein sehr großes Problem auf der Station, aktuell ca. 10–12 %. Es gibt in allen 3 Abteilungen vielleicht nur eine Handvoll Mitarbeiter, die einen Festvertrag haben.

Seit Juli 2015 besteht für die AHS Köln und AHS Düsseldorf ein Manteltarifvertag . Der Betriebsrat besteht aus 9 Mitgliedern. Seit August 2015 nimmt der Betriebsart sein Recht für ein freigestelltes Betriebsartmitglied wahr. Diese Stelle teilen sich jeweils zu (50% Betriebsrat und 50% normaler Dienst) der Vorsitzende und der Stellvertreter.