Eurowings

Tarifkommission Eurowings Kabine

Tarifkommission Eurowings Kabine

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir hatten in letzter Zeit mehrere Termine mit dem Arbeitgeber (AG), um uns seine Vorstellungen für neue Tarifverträge erläutern zu lassen.

Die Aussage, ein neuer MTV trete zum 1.1.18 in Kraft (letztmalig getätigt auf den Personalversammlungen in DUS und HAM), ist so nicht richtig. Wie ihr wisst, gibt es ein Eckpunktepapier, das den AG und uns verpflichtet, sechs neue Tarifverträge bis zum 30.6.18 abzuschließen. Einer dieser Tarifverträge ist der MTV, der auf Basis des MTV der GWI, aber mit Bestandteilen unseres MTV, entwickelt werden soll.

Bei unserem letzten Treffen mit dem AG haben wir erneut darauf hingewiesen, dass wir alle sechs TV parallel in den kom- menden Monaten zu verhandeln haben, ein MTV also nicht losgelöst von den anderen TVs frühzeitig in Kraft treten kann.

Ferner haben wir unsere Forderungen, die wir mit den Mitgliedern abgestimmt haben, in Erinnerung gebracht. Hier sei vor allem die Arbeitszeitbezahlung genannt.

Und wir haben dem AG mitgeteilt, auf welche Punkte aus unserem MTV wir nicht verzichten wollen, weil sie euch wichtig sind.

Am 20.12. hatten wir für dieses Jahr ein letztes Gespräch mit der GF, um über Änderungen unserer Einsatzbedingungen, wie zum Beispiel Begrenzung der Flugdienstzeit, Zeitgutschrift nicht mehr bei Krankheit, sondern bei STBY, Einführung eines Reservedienstes und Einführung eines neuen Freizeitmodells zu sprechen. Naturgemäß waren die Ansichten der Geschäftsführung und die unsrigen, als eure Tarifkommission, nicht deckungsgleich.

Aufgrund des anstehenden Jahreswechsels und der damit verbundenen Führung der Jahreskonten (OFF, Urlaub), der IT- Anpassung und der gesetzlichen Regularien besteht laut Aussage des AG die dringende Notwendigkeit, schon im Januar einige Änderungen vorzunehmen. Auch der Wunsch nach rascher Vereinheitlichung der Flugbetriebe der Wings-Group war ein Argument, dem wir uns nicht komplett verweigern konnten.

Somit haben wir zugestimmt, vorläufig und unter Beobachtung aller Tarifparteien, bereits zum 1.1.18 einer " Testphase " der Neuerungen bezüglich lediglich unserer Einsatzbedingungen zuzustimmen. Während dieser Zeit werden wir weiter, wie vereinbart, am Rest des MTV und den anderen ver.di-Tarifverträgen arbeiten.

Wie bereits den meisten bekannt, haben sich viele Kolleginnen und Kollegen aus dem Cockpit ebenfalls in ver.di organisiert und haben eine Tarifkommission gegründet. Infolgedessen gibt es jetzt auch im Cockpit einen Tarifvertrag Wachstum, der es ermöglicht, dass die Eurowings Deutschland doch wachsen kann.

Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit zwischen Cockpit und Kabine in der Zukunft.

Frohe Festtage an alle und den Kolleginnen und Kollegen im Flugdienst nette Gäste und stressfreie Flüge.

 

Eure ver.di-Tarifkommission Eurowings Kabine
Carola Werner, Christina Klein, Diana Diszeratis, Monika Ritz, Peggy Hotzko, Markus Laaks, Robert Hengster (ver.di), Volker Nüsse (ver.di)