Eurowings

Tarifinfo Eurowings Kabine: Das Tarifchaos beenden!

Tarifinfo Eurowings Kabine: Das Tarifchaos beenden!

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir möchten euch von den letzten beiden Verhandlungen berichten, die zum Thema Einsatzbedingungen stattgefunden haben.

Wie ihr wisst, stehen wir in Verhandlungen um neue Einsatzbedingungen. Diesen Verhandlungen liegt eine Vereinbarung zugrunde, in der wir uns mit dem Arbeitgeber darauf verständigt haben, bis Ende Juni neue Tarifverträge abzuschließen.

Dazu ist es nicht gekommen. Viele Punkte aus dem Verhandlungspaket wurden vom Arbeitgeber aufgeschoben. Zudem findet zeitgleich zu unseren Verhandlungen mit der Eurowings eine Schlichtung zwischen UFO und der Germanwings und Eurowings statt, d.h. hier wird nicht mehr verhandelt, sondern am Ende soll ein Außenstehender ein Tarif-Urteil fällen. (Wir haben hier darüber informiert LINK)

Wir haben in unserer Verhandlung im Juni mit Nachdruck für Veränderungen der bestehenden Einsatzbedingungen verhandelt und stabilere Dienstpläne gefordert. Alle Vorschläge wurden von der Gegenseite abgelehnt. "Materielle Verbesserungen wird es nicht geben", heißt es von Seiten der Geschäftsleitung.

Der Arbeitgeber war auch nicht zu bewegen, das Eckpunktepapier in modifizierter Form zu verlängern: Uns war sehr daran gelegen, die unklare Situation in der Kabine endlich zu beenden und wir wären bereit gewesen, die "Testphase" für die neuen Einsatzbedingungen zwei Monate länger laufen zu lassen, um dann mit Hochdruck am Problem MTV zu arbeiten.

Dem hat sich die Geschäftsleitung allerdings verweigert. Das Tarifchaos, das dadurch entstanden ist lässt sich wie folgt beschreiben:

Es gelten die bisherigen gekündigten Manteltarifverträge in der Nachwirkung.
Die Geschäftsführung wendet den MTV der Germanwings an, seit dem Auslaufen des Eckpunktepapieres allerdings ohne tarifliche Grundlage.
Alle Zusagen (Ergebnisbeteiligung, betriebliche Altersversorgung), die zuvor mit der Anwendung der neuen Einsatzbedingungen verknüpft waren, sind von der Geschäftsleitung aufgekündigt und haben auch keine Bindung mehr. Die Einsatzbedingungen werden dennoch weiter angewendet!

 
Am 5.7. hatten wir einen weiteren Verhandlungstag, und erneut lieferte die Gegenseite keinen Alternativ-Vorschlag und hat sich weiterhin gegen alle Verhandlungsversuche gestellt. Erst zum nächsten Verhandlungstermin Mitte Juli wolle man einen neuen Vorschlag unterbreiten. Es ist uns rätselhaft, was diese Hinhaltetaktik bewirken soll! Denn die Probleme werden mit jedem Dienstplan, der zusammenbricht, größer!

Wir alle zeigen in diesen Wochen einen großen Einsatz und nehmen viele Einschränkungen und Widrigkeiten in Kauf, um die Veränderungen in der Eurowings möglich zu machen. Dafür erwarten wir ein Mindestmaß an Wertschätzung und Respekt gegenüber der Kabine. Davon ist die wachsende Eurowings allerdings noch weit entfernt.

 
Kommende Woche finden die nächsten Verhandlungen statt, wir werden euch dann umgehend informieren!

 
Eure ver.di-Tarifkommission Eurowings Kabine
 


https://mitgliedwerden.verdi.de/

https://eurowings.verdi.de/