easyJet

easyJet Cockpit: Tarifergebnis erzielt

easyJet Cockpit: Tarifergebnis erzielt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach mehreren Monaten und vielen Verhandlungsrunden konnten wir in den Vergütungsverhandlungen ein Ergebnis erzielen.

Das Ergebnis beinhaltet mehrere Elemente, die wir hier vorstellen wollen:

  • Erhöhung der Grundvergütung zum 1. Januar 2016 um 2,5%
  • „Umschichtung“ von Teilen der variablen Sektorenzulage in die feste Vergütung zum 1. September 2016
  • Weitere Erhöhung der Grundvergütung zum 1. Januar 2017 um 1,3%
  • Erhöhung der zusätzlichen arbeitgeberfinanzierten Altersvorsorge ab 1. Januar 2017 um weitere 0,5% (dann 4,5% SO und 5,5% all other ranks)
  • Einführung eines Performance Bonus für Second Officer von 2,5% ab kommendes Geschäftsjahr und für das laufende von € 790,-

Die „Umschichtung“ von Teilen der variablen Sektorenzulage in die fixe Vergütung basiert kalkulatorisch auf 480 Nominalsektoren. Der Anteil der garantierten Vergütungsbestandteile gegenüber den variablen Bestandteilen wird damit erhöht. Das wirkt sich positiv auf die Schichtzulage (bei Steuerfreiheit), den Performance Bonus sowie den Arbeitgeberbeitrag zur Altersvorsorge aus und ist somit indirekt eine weitere Vergütungssteigerung.

Für die Erhöhung der Grundvergütung im Zeitraum von Januar bis einschließlich August 2016 haben wir eine Einmalzahlung vereinbart. Die neuen Tabellenwerte werden also ab dem 1. September 2016 umgesetzt.

Anspruch auf Performance Bonus 2016 für Second Officer haben diejenigen, die bis zum 30. Juni 2016 eingestellt worden sind.

Alle anderen Bestandteile des Vergütungstarifvertrages bleiben unverändert bestehen. Der neue VTV hat eine Laufzeit bis zum 31.12.2017.

Desweiteren konnten wir einen „Employment approach co-pilots“ durchsetzen. D.h. in Deutschland beschäftigte Copiloten sind  künftig  direkt easyJet-Beschäftigte.

Auch haben wir eine Zusage erreichen können, künftig die fünf zusätzlichen GSDO in normale Urlaubstage umzuwandeln.

Mit dem vorliegenden Ergebnis konnten wir die Kernelemente unserer Forderung von nachhaltiger Vergütungserhöhung und mehr garantierte Vergütung durchsetzen. Auch dem Wunsch vieler nach Erhöhung der Altersvorsorge konnte Rechnung getragen werden. Nur durch unsere Geschlossenheit war das zu erreichen.

Im Herbst gehen dann die Verhandlungen zum Manteltarifvertrag, inkl. „Lifestyle“, weiter.

 

Eure ver.di-Tarifkommission easyJet Cockpit

Thomas Meinert (Sprecher), Wolfgang Doll, Peer Ehrenschneider, Erik van Wingerden sowie Holger Rößler (ver.di)

Berlin, den 19. August 2016