Condor

Condor: Arbeitgeberangebot ist mehr als eine Zumutung!

Condor: Arbeitgeberangebot ist mehr als eine Zumutung!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 4. Juli haben wir unsere Verhandlungen fortgesetzt. Condor hat den aktuellen Stand ihres Sparprogramms dargelegt. Auch wenn nach deren Aussage noch nichts endgültig beschlossen sei, so müsse man sich in den nächsten zwei Jahren auf Umstrukturierungen, mögliche Stationsschließungen und Personalabbau einstellen. Neben einer weiteren Gesellschaft mit einem spanischen AOC seien auch Outsourcingmaßnahmen im Blickfeld: „Mehr in billigeren Ländern machen als in teuren wie Deutschland oder Skandinavien“. Das hat unserer Meinung nach nicht viel mit sozialer Marktwirtschaft, nachhaltiger Wertschöpfung und auch der Berücksichtigung der Belange der Arbeitnehmer zu tun (Deutscher Corporate Governance Kodex).

Bereits im März haben wir der Condor unsere Forderungen zur Tarifrunde dargelegt

  • (weitere) Einmalzahlung für 2016, Vergütungserhöhungen für alle und mittelfristige Harmonisierung der Kabinentabellen.


Condor legte uns jetzt einen „konkreten Vorschlag“ vor, der aus zwei zusammenhängenden Teilen besteht:

  • Keine Vergütungserhöhung bzw. Einmalzahlung für 2016 und 2017.
  • Tabellensteigerungen für 2018 um 2,3% und für 2019 um 2,1%.
  • 1 Woche weniger Urlaub in 2018 und 2019 für alle.
  • Erhöhung der Wochenarbeitszeit um 2 Stunden für Boden und Technik und Erhöhung der Mehrflugstundenauslösegrenze um 3 Stunden für die Kabine in 2018 und 2019.

Zusätzlich wolle man auch für 2018 und 2019 das Freizeitmodell des MTV A auf die Kabinenbeschäftigten des MTV 6 anwenden.

Wir haben diesen „Vorschlag deutlich zurückgewiesen. Inhaltlich bedeutet der Arbeitgebervorschlag nach zwei Null-Jahren dem Arbeitgeber rund 7,5% zu geben um einen Inflationsausgleich zu erhalten. Das wäre auch konträr zur Sicherung der Beschäftigung.

Wir halten an unserer Forderung fest. Gute Arbeit braucht auch gute Vergütung. Und eine gute Vergütung muss sich weiterentwickeln.

Die Verhandlungen werden am 2. August fortgesetzt.

 

Eure ver.di-Tarifkommissionen Condor Kabine, Boden, Technik

Stefan Ahlers, Dirk Brand, Thorsten Galeitzke, Bettina Kornely, Christel Lemcke, Markus Müller, Michael Tieste; (CFG Kabine)
Anke Althoff-Bender, Hans Wunder (CFG Boden)
Thomas Gebel, Susanne Knapp, Ronald Reder (CIB Technik) sowie Holger Rößler (ver.di-Verhandlungsführer)

 

Unterstützt eure ver.di-Tarifkommissionen – werdet ver.di-Mitglied!

Von nix kommt nix. Wer mehr Geld in der Tasche, bessere Arbeitsbedingungen haben und auch sonst im Berufsleben was erreichen will, muss die Kraft stärken, die sich den Interessen der Beschäftigten verpflichtet fühlt: ver.di!
Wir haben zwar die besseren Argumente, aber wenn es hart auf hart kommt, zählt unsere Stärke. Dann sind wir nur so gut, wie es unsere Mitglieder sind. Dann zählt nur unsere Durchsetzungskraft.