Aerotoxisches Syndrom: Gift in der Kabinenluft!

Vergiftete Luft im Flugzeug. Wissenschaftlerin soll mundtot gemacht …

Vergiftete Luft im Flugzeug. Wissenschaftlerin soll mundtot gemacht werden?!

"Kontaminierte Kabinenluft" bleibt auch 2017 eines der Hauptthemen auf der Agenda unserer ver.di Bundesfachgruppe Luftverkehr

[Berlin. 11. Januar 2017] Die Atemluft im Flugzeug kommt aus den Triebwerken. Dies führt immer wieder zu Vorfällen, bei denen erhitzte Öldämpfe in die Belüftung gelangen und von den Insassen eingeatmet werden. Schon seit mehreren Jahrzehnten stehen solche Öldämpfe im dringenden Verdacht, auch schwerwiegende Gesundheitsschäden am Nervensystem zu verursachen. Bis heute leugnet die Luftfahrtindustrie das Problem.
Deshalb möchten wir Ihnen/Euch die Petition "Fume Event Sprechstunde" bei change.org ans Herz legen.
Drei für das Thema sehr engagierte ver.di Kollegen haben diese Petition ins Leben gerufen. Die "Fume Event" Sprechstunde in der Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizinischen Ambulanz der Universitätsmedizin Göttingen soll einem kurzfristig entstandenem Ressourcenengpass zum Opfer fallen. Diese Anlaufstelle darf nicht verloren gehen, da das Team um Frau Dr. Heutelbeck eine unvergleichliche Kompetenz auf diesem Gebiet erlangt hat und es bundesweit für unsere Kollegen keine Alternative gibt.
hier die entsprechende Online-Petition
Die preisgekrönte Dokumentation "

Ungefiltert Eingeatmet" zum Thema von Tim van Beveren können verdi Mitglieder für den Vorzugspreis von nur 4,80 Euro erwerben. Bestellungen bei Kirstin.Stecher@verdi.de.
Für Hintergrundinformationen zum Thema "kontaminierte Kabinenluft".

Weitere Informationen zum Thema unter:
https://verkehr.verdi.de/branchen/luftverkehr/fluggesellschaften/aerotoxisches-syndrom-gift-in-der-kabinenluft
http://www.timvanbeveren.de/?page_id=253