• 14.07.2022

    Tarifverhandlungen Lufthansa: Arbeitgeberangebot unzureichend

    Als „unzureichend“ bezeichnet die stellvertretende Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Christine Behle das Angebot der Arbeitgeber aus der gestrigen (13. Juli 2022) zweiten Verhandlungsrunde für die rund 20.000 Beschäftigten bei der Lufthansa AG Boden, Lufthansa Technik, Lufthansa Systems, Lufthansa Technik Logistik Dienstleistungen (LTLS), Lufthansa Cargo und der Lufthansa Service Gesellschaft (LSG).
  • 12.07.2022

    Tarifverhandlungen Lufthansa: ver.di fordert gutes und verhandlungsfähiges Angebot

    „Wir fordern die Arbeitgeber auf, ein gutes und verhandlungsfähiges Angebot für die Boden-Beschäftigten, die von Lohnverzicht und Inflation hart getroffen sind und unter dem immer stärker werdenden Druck leiden, vorzulegen“, betont die stellvertretende ver.di-Vorsitzende Christine Behle vor dem Hintergrund der morgen (13. Juli 2022) in Hamburg stattfindenden zweiten Verhandlungsrunde für die Lufthansa-Beschäftigten.
  • 30.06.2022

    Lufthansa: Erste Verhandlungsrunde ohne Ergebnis

    Die erste Verhandlungsrunde zwischen der Lufthansa und ver.di für die rund 20.000 Beschäftigten bei der Lufthansa AG Boden, Lufthansa Technik, Lufthansa Systems, Lufthansa Technik Logistik Dienstleistungen (LTLS), Lufthansa Cargo und der Lufthansa Service Gesellschaft (LSG) ist am 30. Juni 2022 in Frankfurt/Main ohne Ergebnis zu Ende gegangen.

Arbeitskreise

ver.di Kampagnen