Fachbereich Verkehr

Einladung zur ÖPNV-Konferenz am 16./17. Juni 2016 in Rostock-Warnemünde

Einladung zur ÖPNV-Konferenz am 16./17. Juni 2016 in Rostock-Warnemünde

Donnerstag, 16.06.2016

09:00–10:30  Begrüßung

Vorstellung der Rostocker Straßenbahn AG
Jan Bleis, Kaufmännischer Vorstand und Michael Schroeder, Technischer Vorstand der RSAG

Arbeitnehmerrechte im Verkehr – Welche Chancen haben internationale Vereinbarungen?
Klaus Schroeter, ver.di, Bundesfachgruppenleiter Schifffahrt und Leiter der Billigflaggenkampagne ITF (International Transport Workers‘ Federation)

10:30             Kaffeepause

11:00–12:30   Die erweiterte Mitbestimmung bei der Dienstplangestaltung

Neue Rechtsprechung zu Wegezeiten, Umkleidezeiten, Arbeitnehmerüberlassung und Leiharbeit.
Achim Thannheiser, Rechtsanwalt

12:30            Mittagessen

14:00–15:30  Wissenschaftler hinterm Lenkrad

Psychische Belastungen im Fahrdienst analysieren, bewerten und gestalten im Forschungsprojekt bei der Halleschen Verkehrs-AG.
Florian Henze und Theresa Kästner, Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg

Zahlen, Daten, Fakten zu Restrukturierung und Arbeitsverdichtung in Nahverkehrsunternehmen, Ergebnisse der Branchenanalyse von ver.di und der Hans-Böckler-Stiftung. Hubert Resch, Autor der Branchenanalyse, ehem. Arbeitsdirektor Bremer Straßenbahn AG

15:30            Kaffeepause

16:00–17:30  Fachkräftemangel im Nahverkehr – Kann Integrationspolitik eine Lösung sein?

Bericht über eine Initiative des Verband der Verkehrsunternehmen (VDV).
Nils Laschinsky, VDV Köln

Im Anschluss Diskussionsrunde mit Gisbert Schlotzhauer, Arbeitsdirektor Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG und Christine Behle, ver.di Bundesfachbereichsleiterin Verkehr

Ab 18:30        Abendprogramm

 

Freitag, 17.06.2016

09:00–10:15 Der Weg zum verbindlichem Beschäftigtenübergang für den ÖPNV im Tariftreuegesetz  Rheinland-Pfalz
Lothar Schuster, Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz

10:15           Kaffeepause

10:35–12:00 Entwicklung der Arbeitsbedingungen in Nahverkehrsunternehmen bei unseren Europäischen Nachbarn nach Einführung der EUVO 1370/07
Sabine Trier, Stellv. Generalsekretärin der European Transport Workers’ Federation (ETF)

Konkurrenz durch eigenwirtschaftliche Anträge?
Wie wir soziale Standards im ÖPNV sichern können.
Mira Ball, ver.di Bundesfachgruppenleiterin Straßenpersonenverkehr