Internationales

Europäische Bürgerinitiative „Fair Transport Europe“

Europäische Bürgerinitiative „Fair Transport Europe“

Für Fair Transport ver.di Für Fair Transport

Deine Unterschrift für fairen Transport - europaweit

„Fair Transport Europe“ ist eine gemeinsame Initiative europäischer Gewerkschaften in den Bereichen Transport und Verkehr. Die Initiative soll auf EU-Ebene dafür sorgen, dass faire Bedingungen für die Beschäftigten im Verkehrssektor gesetzlich festgeschrieben werden. Um das Ziel zu erreichen, sammeln die Beteiligten – darunter auch die Gewerkschaften vida (Österreich), EVG und ver.di (Deutschland) – ab sofort Unterschriften.

Was wir erreichen wollen
Ziel ist es, mehr als eine Millionen Unterschriften zu sammeln. „Fair Transport Europe“ will bei der EU-Kommission erreichen, dass europaweit Maßnahmen durchgesetzt werden, die den Beschäftigten im Verkehrsbereich gute soziale Bedingungen und faire Löhne garantieren.
Wir wollen gemeinsam europäische Standards schaffen, um unfaire Bedingungen zu beenden. Wir helfen den Menschen, die unter schlechtesten Bedingungen arbeiten und setzen uns für eine faire Behandlung ein. Denn Ungleiche Bedingungen für Transportarbeiter in Europa zerstören unsere Arbeits- und Sicherheitsstandards.

So kannst du unterschreiben
Entweder kann auf den offiziellen Listen unterschrieben werden, die können auch hier heruntergeladen werden, um sie im Betrieb auszulegen: Unterschriftenliste Deutschland
Oder direkt online über den Link http://sign.fairtransporteurope.eu/

Mehr zur Europäischen Bürgerinitiative:

Unsere Ziele – drei Gründe für fairen Transport in Europa

Entsenderichtlinie durchsetzen:
Die Entsenderichtlinie soll sicher stellen, dass nationale Lohnstandards nicht durch niedrigere Standards in anderen Ländern unter Druck geraten. Da der Verkehr sich nicht durch Grenzen aufhalten lässt, und Briefkastenfirmen oftmals die Möglichkeiten geben, Standards zu umgehen, müssen weitergehende Regelungen gegen prekäre Beschäftigung durchgesetzt werden und Briefkastenfirmen bekämpft werden.

Für fairen Wettbewerb:

Der Wettbewerb in Europa bei Ausschreibungen des ÖPNV und SPNV wird hauptsächlich um die niedrigsten Löhne geführt. Bei Vertragslaufzeiten von rund 10 Jahren bedeutet dies, dass Busfahrer nach 8 bis 10 Jahren unverschuldet arbeitslos werden oder Eisenbahner und Busfahrer nach der Ausschreibung die gleichen Fahrgäste auf der gleichen Strecke bedienen - aber die Farbe der Uniform ändert sich und ihr Gehalt sinkt. Das ist nicht fair!

Kontrolle von Fahr- und Ruhezeiten:
Die Arbeitszeiten bzw. Fahr- und Ruhezeiten egal ob bei Busfahrern, Eisenbahnern, Seeleuten, LKW Fahrern oder Paketzustellern sind immer ein Einfallstor für schlechte Arbeitsbedingungen und ein Risiko für alle anderen Verkehrsteilnehmer. Nur ausgeruhte und gut ausgebildete Fachkräfte sind sicher unterwegs. Daher muss stärker kontrolliert werden, damit die, die sich an die Vorschriften halten nicht das Nachsehen haben.

Ein Europa, in dem es gerecht und fair zugeht, kommt nicht von allein. Sondern nur, wenn die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zusammen halten und sich nicht gegeneinander ausspielen lassen. Aber gerade das droht im Verkehrssektor. Dagegen wehren wir uns jetzt gemeinsam. Denn wir wollen kein Europa der sozialen Kälte. Wir wollen ein Europa der Menschen. Ein Europa, dass seinen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern den Respekt entgegen bringt, den sie verdienen. Deshalb zählt jede Unterschrift. Und deine ganz besonders!
Wir sagen JA zu einem Europa, in dem es fair zugeht. Wir sagen JA zu einem Europa, das gerecht ist und die Interessen der ArbeitnehmerInnen schützt. Aber wir sagen NEIN zu einem Europa, bei dem soziale Standards abgebaut werden und Qualität und Sicherheit auf der Strecke bleiben. NEIN zu einem Europa des Sozialdumpings!

Weitere Informationen zur EBI:
Weitere Informationen findet ihr auf der Intenetseite: http://www.fairtransporteurope.de/
oder direkt bei , über das Kontaktformular der Internetseite oder im Visionspapier der ETF, das über diese Seite heruntergeladen werden kann.