Frankfurt

Flughafen Frankfurt: Erster Verhandlungstag bei Acciona

Flughafen Frankfurt: Erster Verhandlungstag bei Acciona

Acciona ver.di Acciona

Lohnerhöhung und Ruhe bis zur Konzessionsvergabe!

22.02.2017 - Heute fanden die ersten Verhandlungen mit der Geschäftsleitung statt. Diese hat deutlich gemacht, dass sie sich Ruhe wünscht, um Zeit zu haben, für die Konzession zu kämpfen.

Dafür haben wir Verständnis. Auch wir wollen, dass Acciona auf jeden Fall die Konzession behält.

Trotzdem wollen wir nicht auf eine Gehaltserhöhung verzichten.

Wir sind deswegen einen großen Schritt auf die GL zugegangen:

Wir sind bereit, auf Streiks ab jetzt bis zur Entscheidung, wer die Konzession bekommt, zu verzichten.
Aber nur gegen eine ordentliche Lohnerhöhung ab Januar 2017- Auf dem Tisch liegen momentan 1. 50 Euro mehr pro Stunde.

Nach der Konzessionsentscheidung werden dann alle weiteren Forderungen von ver.di und der GL verhandelt.

Warum haben wir das gemacht? Ganz einfach: wir wollen beides: die Konzession behalten und sofort und rückwirkend ab 1. Januar 2017 mehr Geld.

Jetzt ist die Geschäftleitung dran. Am Donnerstag, den 2. März 2017 treffen wir uns wieder. Wir haben der GL heute gesagt:
Am 2. März erwarten wir ein wirklich akzeptables Angebot. Wenn dieses Angebot nicht kommt, verhandeln wir wieder über alle Forderungen und sind streikfähig.
Das bedeutet: WIR SIND BEREIT, RUHE ZU BEWAHREN, um der GL Zeit zu geben, ihre Aufgaben für die KONZESSION zu erledigen. DIE GL hat es nun an der Hand, dass diese Ruhe auch bis zur Entscheidung bleibt!

Komm jetzt mit ins Boot: unterstütze uns, werde Mitglied! Nur gemeinsam sind wir stark. Für gesundes, existenzsicherndes Arbeiten im Bodenverkehrsdienst. https://mitgliedwerden.verdi.de/beitritt/verdi