Frankfurt

ver.di Tarifkommission AHS Hannover und Frankfurt beschließt …

ver.di Tarifkommission AHS Hannover und Frankfurt beschließt Forderungen

Beschäftigte machen sich startklar für einen existenzichernden Tarifvertrag


Hannover, Frankfurt, August 2017

Nun ist es endlich soweit! Wir haben unsere Hauptforderungen für einen Tarifvertrag an den Stationen Hannover und Frankfurt beschlossen und unserem Arbeitgeber schriftlich mitgeteilt.

Wir Beschäftigten der AHS an den Stationen FRA und HAJ sind uns einig. Wir wollen:

  • 2 Euro mehr Stundenlohn für alle Beschäftigten
  • eine Entgelttabelle, die sowohl die Qualifikation als auch die Beschäftigungszeit der Beschäftigten
    berücksichtigt
  • ein 13. Monatsgehalt (Durchschnitt der letzten 12 Monate)
  • Off Tage als Ausgleich für Wechselschicht
  • Mind. 27 Urlaubstage mit zügiger Staffelung bis 30 Tage bei einer 5 Tage Woche
  • Mehrarbeitszuschlag für kurzfristige Dienstplanänderung
  • Definition einer Vollzeitstelle: 37,5 Stunden
  • Überstundenzuschlag über Vollzeit: 25%.
  • Zeitnaher Zeitausgleich für Dienst aus Frei + Bonus (Zuschlag wahlweise als Zeit oder Geld)
  • Weitere Zuschläge
  • einen Bestandsschutz für günstigere Arbeitsbedingungen bestehender Beschäftigungsverhältnisse

Wie geht es nun weiter?
Wir haben der Geschäftsführung insgesamt 9 Terminvorschläge für die Monate August und September gemacht. Leider ohne Erfolg. Alle Termine wurden aus zeitlichen Gründen abgelehnt. Außerdem weigert sich die AHS, einen gleichen Tarifvertrag für beide Stationen zu verhandeln. Deshalb werden wir erst am 25. September in die Verhandlungen einsteigen.

Wir bestehen allerdings darauf, dass unsere gleichen Forderungen beim Verhandlungsauftakt auch gemeinsam vorgestellt werden und dass immer ein Tarifkommissionsmitglied aus Hannover bei den Verhandlungen in Frankfurt dabei ist und andersrum. So kann verhindert werden, dass die AHS uns gegeneinander ausspielt.

Nach wie vor gilt: Wenn wir wirklich spürbar mehr Geld für die harte Arbeit bei AHS bekommen wollen, müssen wir zusammenhalten!

Das geht nur als starke ver.di-Gemeinschaft in den beiden AHS Stationen Hannover und Frankfurt. Je mehr wir sind, desto stärker sind wir und desto mehr können wir am Ende von unseren Forderungen durchsetzen.

Deshalb: Wenn du dazu kommst, haben wir eine Chance, unsere Forderungen durchzusetzen. Auch und gerade wenn du befristet beschäftigt bist, hast du das Recht einzutreten, ohne dass der Arbeitgeber dies erfahren darf.

Deine ver.di Tarifkommission Peter, Claudia, Britta & Katharina (HAJ), Resal, Kambiz, Otti, Mehmet und Maria (FRA) mit Katharina (ver.di Tarifsekretärin Flughäfen), Sebastian (ver.di-Sekretär FRA) und Marian (ver.di-Sekretär HAJ)