Frankfurt

Flughafen Frankfurt: Acciona nimmt das Angebot der ver.di-Tarifkommission …

Flughafen Frankfurt: Acciona nimmt das Angebot der ver.di-Tarifkommission für Ruhe während der Konzessionsphase nicht ernst!

Tarifinfo

02.03.2017 - Wie ihr ja bereits wisst haben wir der Arbeitgeberseite in der letzten Verhandlung das Angebot gemacht, für eine deutlich spürbare Lohnerhöhung die Tarifverhandlungen bis zur Entscheidung der Konzession zurück zu stellen. Unser Angebot hat die GL letzte Woche auch dankend zu Kenntnis genommen. Heute wollte uns die Arbeitgeberseite eine Rückmeldung geben und unser Angebot durchrechnen.

Leider müssen wir nach der heutigen Verhandlung erkennen, dass die GL die Forderung der Belegschaft nach einer besseren Bezahlung nicht ernst nimmt. Uns wurde heute Angeboten den Stundenlohn zu erhöhen, diese Lohnerhöhung aber mit der Abschaffung des 13. Gehalts und des Urlaubsgeldes zu kompensieren.

Wir, die Tarifkommission empfinden dieses „Angebot“ als ein Schlag ins Gesicht. Wir haben daher heute erst mal das Angebot einer Friedenspflicht bis zur Entscheidung der Konzession zurückgezogen.

Wir erwarten von Acciona ein richtiges Angebot, mit dem die Löhne deutlich steigen ohne durch Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld kompensiert zu werden – also ein Angebot ohne Aufrechnung! Dieses Angebot erwarten wir bis Mittwoch den 8. März. Am Freitag den 10. März wird die Tarifkommission dieses dann bewerten.

Wir sind empört darüber das unser Friedensangebot entgegen anderslautender Äußerungen so mit Füßen getreten wurde!

Am 15. März findet findet die nächste Tarifverhandlung statt und wir appellieren hier an die Vernunft der GL mit einem konkreten und realistischen Angebot (ohne Kompensation) mit uns in Verhandlungen zu treten.

Mit kollegialen Grüßen,
Eure ver.di Tarifkommission
Davor Dabovic, Kazim Durmaz, Cemil Hazer, Behrad Gofrany, Hasan Büyükdogan, Geriz Aytekin, Can Cengiz, Baris Kioulahtzi, Osman Barak, Yusuf Ermis, Ahmet Janjua, Sebastian Marten (ver.di), Katharina Wesenick (ver.di)