Condor

Condor: Erfolgreicher Tarifabschluss mit Perspektive

Condor: Erfolgreicher Tarifabschluss mit Perspektive

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unsere langwierigen und schwierigen Verhandlungen zur Tarifrunde konnten wir erfolgreich zum Abschluss bringen.

Es war immer unser Ziel, dass die Beschäftigten der Condor nicht abgehängt werden dürfen und für ihre gute Arbeit auch nachhaltige Vergütungsverbesserungen und Perspektiven erhalten.

Im Verlauf unserer Verhandlungen hat sich das Umfeld sehr verändert. Die europäische Luftfahrtindustrie ordnet sich neu. Einerseits durch Insolvenzen wie Monarch, Air Berlin oder Alitalia, andererseits durch Etablierung von Plattformen wie z.B. Eurowings oder neue Thomas Cook Gesellschaften.

Dabei haben wir unseren eigenständigen tarifpolitischen Weg verfolgt. Es war uns wichtig, klare Perspektiven für die Einkommensentwicklung und die Beschäftigung zu schaffen.

Im Januar waren wir uns mit Condor darin einig, dass ein Abschluss eine Einmalzahlung, nachhaltige Tabellenerhöhungen ab Januar 2018, die Vereinheitlichung der FB-Tabellen des MTV A auf dem höheren Niveau von „CIB-alt“ durch zwei weitere halbe Stufen, soziale Komponenten und Beschäftigungszusagen haben wird.

All dies sieht nun unser wirklich guter längerfristiger Abschluss vor. Es wird in den nächsten drei Jahren deutliche Vergütungserhöhungen in drei Schritten geben, die über dem Niveau anderer Organisationen liegen.

Condor wird für die Laufzeit der Verträge mindestens 37 Flugzeuge (aktueller Planbestand) auch weiterhin selbst bereedern und auch die Bereederung der TC Aviation wird durch die Condor erfolgen. Das sichert Beschäftigung bei Condor.

Nach Ablauf der Erklärungsfrist werden wir euch in Kürze detaillierter informieren.

Eure ver.di-Tarifkommissionen Condor Kabine, Boden, Technik
Stefan Ahlers, Dirk Brand, Thorsten Galeitzke, Bettina Kornely, Christel Lemcke, Markus Müller, Michael Tieste; (CFG Kabine)
Anke Althoff-Bender, Matthias Bellmer, Hans Wunder (CFG Boden) Thomas Gebel, Susanne Knapp, Ronald Reder (CIB Technik)
sowie Holger Rößler (ver.di-Verhandlungsführer)