Airberlin

Air Berlin: ANSCHLUSSVERWERTUNG ? --- da reden wir ein Wörtchen …

Air Berlin: ANSCHLUSSVERWERTUNG ? --- da reden wir ein Wörtchen mit !

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in einem Beitrag der Tagesschau stellt der ARD Luftfahrtexperte Michael Immel fest, dass es sicherlich eine „Anschlussverwertung“ des Personals geben wird. Diese Wortschöpfung des ehemaligen Bundeswirtschaftsministers Philipp Rösler (FDP) errang in der Schlecker-Insolvenz traurige Berühmtheit. Es spiegelt deutlich wieder, welchen Stellenwert wir als Personal in dieser Situation einnehmen sollen.

Die letzte Woche war für uns alle ein Wechselbad der Gefühle. Nahezu täglich, nein stündlich, jagte ein Gerücht das andere, und die Medien haben offensichtlich großen Spaß daran, das Fell des Bären bereits zu verteilen, bevor dieser erlegt ist.

Wir werden uns an all diesen Spekulationen nicht beteiligen. Und wir bitten Euch: Lasst Euch nicht verunsichern durch die stündlich neuen Gerüchte!

Wir haben die Air Berlin Geschäftsführung zu einem tariflichen Sozialplan aufgefordert und erwarten, dass alle möglichen Käufer auch an diesem Verhandlungstisch Platz nehmen. Unser Ziel ist es, für alle Arbeitsplätze eine gute und sozialverträgliche Lösung zu finden.

Die wird es nur geben, wenn wir die Bedingungen des Betriebsübergangs auch durch einen Tarifvertrag absichern. Dafür stehen wir jederzeit für Verhandlungen zur Verfügung.

Jedoch sind wir nicht bereit, Umgehungstatbestände wie z.B. eine Bewerbungssituation zu akzeptieren. Wir brauchen eine kollektive Lösung.

Wir haben eine ungewisse Zeit vor uns. Damit wir sie zusammen meistern, brauchen wir Euer Vertrauen, Eure Hilfe, Eure Unterstützung!

 

Eure ver.di-Tarifkommission Airberlin Kabine