Airberlin

Air Berlin-Kabinenbeschäftigte erhalten Kündigung

Air Berlin-Kabinenbeschäftigte erhalten Kündigung

29.01.2018 - Seit heute, Montag, 29. Januar 2018, erhalten die Kabinenbeschäftigten der Air Berlin ihre Kündigungen. Diese waren zunächst wegen der laufenden Rechtsstreitigkeiten und der nicht abgeschlossenen Verhandlungen zu einem Sozialplan/Interessenausgleich nicht ausgesprochen worden. Viele Kabinenbeschäftigte sind seit November 2017, die übrigen seit Januar 2018 widerruflich freigestellt. Sie bekommen kein Gehalt mehr von Air Berlin.

„Es irritiert uns sehr, dass die Kündigungen ausgesprochen werden, ohne zuvor verhandelt zu haben. Wir sind über das offenkundig schwierige Verständnis von betrieblicher Interessenvertretung verwundert“, sagte Christine Behle, für die Luftfahrt zuständiges Bundesvorstandsmitglied der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di).

ver.di erwarte umgehend eine Erklärung von der Air-Berlin-Geschäftsführung für dieses Verhalten. Nachdem die Beschäftigten schon über Monate im Ungewissen gehalten wurden und ihre Arbeit verloren haben, folgt nun eine Kündigung, ohne dass ein Sozialplan vorliegt, der die sozialen Härten abfedern könnte. Nach ver.di-Schätzungen betrifft die Kündigung rund 2.500 Kabinenbeschäftigte.